Sony MDR-XB21 EXB In-Ear-Kopfhrer

In Ear Kopfhörer

Kraftvoller Sound und tiefe Bässe: der Sony MDR-XB21 EXB

 

 

Sony MDR XB21 EXBKopfhörer aus dem Hause Sony sind für ihre gute Qualität bekannt, schließlich gehört das 1946 gegründete Unternehmen mit Sitz in Tokio zu den Branchengiganten auf dem Elektronik-Markt. Deshalb freue ich mich darauf, einen weiteren In-Ear-Kopfhörer, den das Logo von Sony schmückt, heute testen zu dürfen: Den Sony MDR-XB21 EXB. Dieser wird in zwei verschiedenfarbigen Ausführungen angeboten: Ganz in Schwarz und in Bunt (Blau, Schwarz, Rot und Gold) – letztgenannte Farbgestaltung war mir dann doch zu viel des Guten, weshalb ich mich bei der Bestellung für das schwarze Modell entschied.

 

 

Hier könnt ihr diesen Kopfhörer von Sony günstig kaufen.

 

 

 

Extra Bass – Sony verewigt sein Versprechen im Namen


Was fällt beim Musikhören – egal ob über einen Kopfhörer oder über Boxen – stets als Erstes auf? Richtig, der Bass. Die einen mögen es, wenn es richtig schön wummert, die anderen haben es lieber dezent; registriert wird es jedoch von allen. Aus diesem Grund bin ich gespannt, wie sich der Sony MDR-XB21 EXB in dieser Kategorie schlägt, denn Sony verspricht für das mir vorliegende Modell "kraftvollen Sound für tiefe Bässe" (offizielle Produktbeschreibung). Doch der Hersteller belässt es zudem nicht nur bei Worten, sondern ist scheinbar derart von der eigenen Entwicklung überzeugt, dass diese Eigenschaft des Kopfhörers auch gleich in dessen Namen vermerkt wird: Die Abkürzung EXB am Ende der Produktbezeichnung steht für "Extra Bass" – man darf also erwartungsvoll sein, vor allem da es sich um einen Kopfhörer handelt, der für weniger als 30 Euro im Handel erhältlich ist. Die Markteinführung des Sony MDR-XB21 EXB war im Übrigen im Sommer des Jahres 2011.

 

 

Design: Kunterbunt oder Schwarz


Bevor ich teste, ob diese großen Töne beim Sony MDR-XB21 EXB berechtigt sind oder ob uns zu viel versprochen wurde, zunächst noch ein paar Worte zum Äußeren des Kopfhörers: Wie bereits angesprochen, wird das Modell sowohl in Schwarz wie auch in einer munteren Farbkombination angeboten. Ich bin zwar – so schätze ich mich zumindest ein – gegenüber Neuem durchaus offen, mir persönlich sagt die Mischung aus Schwarz, Blau, Gold und Rot jedoch nicht wirklich zu. Wer da anderer Meinung ist, kauft sich eben den Kopfhörer, der an die Flagge der Bundesrepublik Deutschland erinnert. Für den Rest gibt es – wie für mich – die schwarze Ausführung: schlicht, ohne jeglichen Schnickschnack und mit silbernem Sony-Emblem. Folglich bietet der japanische Elektronikkonzern hier die zwei Extreme "ausgefallen" und "komplett klassisch" an.

 

 

Und wie ist nun der Sound?


Für diesen Teil des Tests verspürte ich die größte Vorfreude – schließlich weckten die Ankündigungen von Sony die Neugierde in mir, Rezessionen bei Amazon wie "wahres Sounderlebnis", "geniale Kopfhörer für den Preis" oder "Super Bass" taten dazu ihr Übriges. Also Kopfhörer an den MP3-Player anschließen, rein ins Ohr, einen elektronischen Titel mit viel Bass ausgesucht und los! Und ich muss sagen: Es wurde nicht zu viel versprochen, der Bass ist in der Tat sehr kraftvoll und auch bei großem Höhenabstand noch gleichmäßig. Der Klang ist vor allem bei tiefen Frequenzen ausgezeichnet und die Wiedergabe exzellent – ohne dass die Mitten und Höhe negativ abfallen oder gar untergehen würden. An dieser Stelle will ich nochmals in Erinnerung rufen, dass der Sony MDR-XB21 EXB alles andere als teuer ist. Bezüglich des Sounds weiß der In-Ear-Kopfhörer folglich schon einmal durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis zu überzeugen.

 

 

Tragekomfort? Kein Problem für Sony!


Wenn der Tragekomfort eines Kopfhörers mangelhaft ist, kann Sound noch so gut sein, denn das große Vergnügen bleibt aus – gerade bei In-Ears ist aus diesem Grund perfekter, bequemer und dennoch fester Sitz gefragt. Doch ich kann Euch beruhigen: Die für den Sony MDR-XB21 EXB zuständigen Entwickler haben auch diesen Bereich nicht vergessen, sondern diesbezüglich ebenfalls gute Arbeit geleistet. Dabei machten sie sich eine leicht abgewinkelte Konstruktion zunutze: Die Ohrhörer sind an den natürlichen Verlauf des Ohrkanals angepasst, das Ergebnis ist eine ausgezeichnete Passform und damit einhergehend hoher Tragekomfort.

 

Sollte der Sony MDR-XB21 EXB zunächst dennoch nicht richtig sitzen, sondern etwa leicht rutschen, liegt das an der falschen Größe der Adapter – ein Problem, dem Sony vorbeugt, indem vier verschiedengroße Aufsätze für die Ohrhörer mitgeliefert werden. Im Übrigen handelt es sich bei diesem Modell um einen geschlossen konstruierten Kopfhörer, was sich durch eine gute Isolierung der Außengeräusche bemerkbar macht.

 


Lieferumfang: zusätzliche Adapter und eine Tragetasche


Die im Lieferumfang enthaltenen zusätzlichen Adapter in verschieden großen Ausführungen (Größen XS, S, M und L) habe ich bereits angesprochen. Zusätzlich packt Sony noch eine Tasche für den sicheren Transport des Kopfhörers ein – also auch in diesem Punkt ist der Sony MDR-XB 21 EXB mehr als zufriedenstellend.

 

 

Zum Schluss nochmals das Wichtigste


Zum Kauf des Sony MDR-XB21 EXB kann uneingeschränkt geraten werden. In so gut wie allen getesteten Kriterien geht der Hersteller sogar über das hinaus, was für einen Kopfhörer dieser Preiskategorie eigentlich erwartet wird. Noch einmal kurz das Wichtigste zusammengefasst: Der Kopfhörer überzeugt durch satten Bass und allgemein guten Klang, der Tragekomfort lässt nicht zu wünschen übrig und auch im Lieferumfang zeigt sich Sony von seiner großzügigen Seite. Einen Punkt muss ich dem Sony MDR-XB21 EXB jedoch ankreiden: Berührungen des Kabels, vor allem beim Laufen oder sportlicher Betätigung, werden leider übertragen – aber das ist ein Problem, welches wir auch von anderen (preislich ähnlichen) Kopfhörern kennen.

 

 

Den Sony MDR XB21 könnt ihr bei amazon.de zur Zeit echt günstig kaufen.